Schokolade aus eigener Chocolaterie Schokolade aus eigener Chocolaterie
Versandkostenfrei ab 35€* Versandkostenfrei ab 35€*
Klimaneutraler Versand Klimaneutraler Versand
+49 (0)60 22 68 720 - 0 Trusted Shops
CYBER MONDAY: 27% Rabatt sichern** mit Coupon Code SCHOKOFRIDAY

KERNschmelze 4er Set Pistazienpralinen

  • Ohne Palmöl
  • Liebevolle Handarbeit
  • Aus eigener Chocolaterie
KERNschmelze 4er Set Pistazienpralinen

9,95 €*

Inhalt: 54 g (184,26 €* / 1 kg)

Derzeit ausverkauft

Adventskalender
KERNschmelze Adventskalender - 24 feinste Pralinen aus belgischer Schokolade mit Nusscreme aus frisch gerösteten Nüssen

19,95 €* 29,95 €*

Produktinformationen "KERNschmelze 4er Set Pistazienpralinen"
Unsere Pistazienpralinen begeistern mit einem Kern aus nussig-schokoladiger Creme und knackigen Pistaziensplittern. Genieße die handgefertigten Pralinen mit einer Füllung aus frisch gerösteten Pistazien und weißer belgischer Schokolade zum Kaffee, als Nachtisch oder verschenke das Set an einen lieben Menschen.

  • Von Hand gefertigt, frisch auf Bestellung
  • Ohne Palmöl
  • Ohne Alkohol
  • Edle Pistazien-Creme und belgische Schokolade
  • 4 Pralinen in einer edlen Schachtel

Zutaten
Zutaten: Weiße Schokolade (Zucker, Kakaobutter, VollMILCHpulver, Emulgator: SOJAlecithin, natürliches Vanillearoma), PISTAZIENcreme (28%) (Zucker, PISTAZIEN (30%), MagerMILCHpulver, Sonnenblumenöl, Emulgator: Sonnenblumenlecithin, Salz), PISTAZIEN (15%), ERDNUSSöl. Kakao: 28,0% min. im Schokoladenanteil. Optimale Lagertemperatur: 16°C // Optimale Verzehrsdauer: 8-26 Tage
Nährwerttabelle
Durchschnittliche Nährwerte pro 100g
Brennwert kcal 573
Brennwert kj 2393
Eiweiß (g) 9,3
Kohlenhydrate (g) 47,7
davon Zucker (g) 45,5
Fett (g) 38,5
davon gesättigte Fettsäuren (g) 14,1
Salz (g) 0,2

Allergene

Kann Spuren von anderen Nüssen, glutenhaltigem Getreide, Sesam, Sulfit, Fisch, Krebstiere, Senf und Sellerie enthalten.

0 von 0 Bewertungen

Gib jetzt eine Bewertung ab!

Teile Deine Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


Produktgeschichte

Die cremige Nusspraline

Für dieses Duett von Pistazien und weißer Schokolade haben sich die KERNschmelze Chocolatiers etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Für die cremige Füllung der Praline wird Pistazien Creme verwendet, die in Eigenproduktion in der KERNenergie Rösterei hergestellt wird. Somit kannst Du sicher sein, dass die Pralinen stets mit unseren eigens ausgesuchten aromatischen Pistazien hergestellt werden. Durch die Verfeinerung mit belgischer Schokolade wird die Cremefüllung dann zum vollmundigen Genuss. Die süßliche weiße Schokolade harmoniert hervorragend mit der intensiv nussigen Füllung. Nachdem die KERNschmelze Chocolatiers die Pralinen geformt haben, werden sie noch mit frisch gehackten Pistaziensplittern ummantelt.

Praline oder Konfekt?

Nicht jede Schokoladenkugel darf auch als Praline bezeichnet werden. Bei einer Praline handelt es sich laut Kakaoverordnung um ein Erzeugnis aus Schokolade in mundgerechter Größe, die eine Füllung enthält. Der Anteil der Schokolade muss dabei mindestens 25% betragen. In diesem Punkt trennt sich die Praline vom Konfekt. Bei einem Konfekt beträgt der Schokoladenanteil nämlich weniger als 25%. Somit dürfen wir unsere Schokoladenkreationen offiziell als Pralinen bezeichnen.

Die Geschichte der Praline

Die Praline gilt als Krönung des Schokoladenhandwerks. Ihre Herstellung ist besonders aufwändig und erfordert viel Mühe und Liebe zum Detail. Aber wer hat die Praline eigentlich erfunden? Diese Frage ist nicht ganz einfach zu beantworten. Eine Geschichte besagt, dass der deutsche Koch des französischen Grafen César de Choiseul Ende des 17. Jahrhunderts die Praline erfand. Eine andere Geschichte, erzählt von der Entwicklung der Praline durch Frédéric Neuhaus in der Galerie Royales in Brüssel. Dieser führte eine Apotheke und kam eines Tages auf die Idee, Medizin mit Schokolade zu überzeihen. Die hohe Chocolatierskunst hat sich inzwischen längst in aller Welt verbreitet und auch wenn der Erfinder nicht eindeutig identifiziert werden kann, so ist und bleibt die Erfindung der Praline auf alle Fälle eine genussvolle Bereicherung.

Wo kommt die Praline her?

Mittlerweile kommst Du auf der ganzen Welt in den Genuss von Pralinen. Um ihren Ursprung ranken sich verschiedene Mythen. Eine Version besagt, dass es ein deutscher Koch war, der im 17. Jahrhundert für seinen französischen Grafen ein Dessert zaubern wollte. Da es bei der Herstellung drunter und drüber ging, gab er seinem Lehrling eine Backpfeife. Dabei flogen die Zutaten durcheinander und heraus kam die erste Praline. Vielleicht war es aber auch ein Chocolatier aus Brüssel, der im Jahr 1912 als erster eine Kugel aus Nussbrei in flüssige Schokolade tauchte. Unsere weißen Pralinen haben auf jeden Fall ihren Ursprung in der KERNschmelze Chocolaterie, soviel können wir Dir versichern.

Produktinformationen "KERNschmelze 4er Set Pistazienpralinen"
Unsere Pistazienpralinen begeistern mit einem Kern aus nussig-schokoladiger Creme und knackigen Pistaziensplittern. Genieße die handgefertigten Pralinen mit einer Füllung aus frisch gerösteten Pistazien und weißer belgischer Schokolade zum Kaffee, als Nachtisch oder verschenke das Set an einen lieben Menschen.

  • Von Hand gefertigt, frisch auf Bestellung
  • Ohne Palmöl
  • Ohne Alkohol
  • Edle Pistazien-Creme und belgische Schokolade
  • 4 Pralinen in einer edlen Schachtel

Zutaten
Zutaten: Weiße Schokolade (Zucker, Kakaobutter, VollMILCHpulver, Emulgator: SOJAlecithin, natürliches Vanillearoma), PISTAZIENcreme (28%) (Zucker, PISTAZIEN (30%), MagerMILCHpulver, Sonnenblumenöl, Emulgator: Sonnenblumenlecithin, Salz), PISTAZIEN (15%), ERDNUSSöl. Kakao: 28,0% min. im Schokoladenanteil. Optimale Lagertemperatur: 16°C // Optimale Verzehrsdauer: 8-26 Tage
Nährwerttabelle
Durchschnittliche Nährwerte pro 100g
Brennwert kcal 573
Brennwert kj 2393
Eiweiß (g) 9,3
Kohlenhydrate (g) 47,7
davon Zucker (g) 45,5
Fett (g) 38,5
davon gesättigte Fettsäuren (g) 14,1
Salz (g) 0,2

Allergene

Kann Spuren von anderen Nüssen, glutenhaltigem Getreide, Sesam, Sulfit, Fisch, Krebstiere, Senf und Sellerie enthalten.

0 von 0 Bewertungen

Gib jetzt eine Bewertung ab!

Teile Deine Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


Produktgeschichte

Die cremige Nusspraline

Für dieses Duett von Pistazien und weißer Schokolade haben sich die KERNschmelze Chocolatiers etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Für die cremige Füllung der Praline wird Pistazien Creme verwendet, die in Eigenproduktion in der KERNenergie Rösterei hergestellt wird. Somit kannst Du sicher sein, dass die Pralinen stets mit unseren eigens ausgesuchten aromatischen Pistazien hergestellt werden. Durch die Verfeinerung mit belgischer Schokolade wird die Cremefüllung dann zum vollmundigen Genuss. Die süßliche weiße Schokolade harmoniert hervorragend mit der intensiv nussigen Füllung. Nachdem die KERNschmelze Chocolatiers die Pralinen geformt haben, werden sie noch mit frisch gehackten Pistaziensplittern ummantelt.

Praline oder Konfekt?

Nicht jede Schokoladenkugel darf auch als Praline bezeichnet werden. Bei einer Praline handelt es sich laut Kakaoverordnung um ein Erzeugnis aus Schokolade in mundgerechter Größe, die eine Füllung enthält. Der Anteil der Schokolade muss dabei mindestens 25% betragen. In diesem Punkt trennt sich die Praline vom Konfekt. Bei einem Konfekt beträgt der Schokoladenanteil nämlich weniger als 25%. Somit dürfen wir unsere Schokoladenkreationen offiziell als Pralinen bezeichnen.

Die Geschichte der Praline

Die Praline gilt als Krönung des Schokoladenhandwerks. Ihre Herstellung ist besonders aufwändig und erfordert viel Mühe und Liebe zum Detail. Aber wer hat die Praline eigentlich erfunden? Diese Frage ist nicht ganz einfach zu beantworten. Eine Geschichte besagt, dass der deutsche Koch des französischen Grafen César de Choiseul Ende des 17. Jahrhunderts die Praline erfand. Eine andere Geschichte, erzählt von der Entwicklung der Praline durch Frédéric Neuhaus in der Galerie Royales in Brüssel. Dieser führte eine Apotheke und kam eines Tages auf die Idee, Medizin mit Schokolade zu überzeihen. Die hohe Chocolatierskunst hat sich inzwischen längst in aller Welt verbreitet und auch wenn der Erfinder nicht eindeutig identifiziert werden kann, so ist und bleibt die Erfindung der Praline auf alle Fälle eine genussvolle Bereicherung.

Wo kommt die Praline her?

Mittlerweile kommst Du auf der ganzen Welt in den Genuss von Pralinen. Um ihren Ursprung ranken sich verschiedene Mythen. Eine Version besagt, dass es ein deutscher Koch war, der im 17. Jahrhundert für seinen französischen Grafen ein Dessert zaubern wollte. Da es bei der Herstellung drunter und drüber ging, gab er seinem Lehrling eine Backpfeife. Dabei flogen die Zutaten durcheinander und heraus kam die erste Praline. Vielleicht war es aber auch ein Chocolatier aus Brüssel, der im Jahr 1912 als erster eine Kugel aus Nussbrei in flüssige Schokolade tauchte. Unsere weißen Pralinen haben auf jeden Fall ihren Ursprung in der KERNschmelze Chocolaterie, soviel können wir Dir versichern.

KERNschmelze bekannt aus

Anmeldung zum Newsletter

Jetzt anmelden und
5€ 10 € Rabatt sichern!
Ich möchte regelmäßig über aktuelle Trends, Angebote und Gutscheine von KERNschmelze per E-Mail informiert werden.
Eine Abmeldung ist jederzeit über den in jeder E-Mail enthaltenen Abmeldelink oder unter team@kern-energie.com möglich.
Mit meiner Anmeldung stimme ich den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
Der 5€ 10 € Rabatt ist gültig ab einem Warenkorbwert von 40€.